Schule und Lernen

Leon (Name geändert), 9 Jahre, hat Probleme beim Abschreiben von der Tafel. Immer wieder liefert er leere Seiten ab und gilt zunehmend als „Lernverweigerer“.

Die kinesiologische Testung ergibt eine Nah-Fernsicht-Blockade. Diese hat eine gestörte Auge-Hand-Koordination zur Folge, die dem Jungen großen Stress bereitet. Er benötigt deshalb deutlich länger für die Abschrift einfacher Texte von der Tafel als seine Mitschüler.

In den nachfolgenden Sitzungen werden in der Praxis die Blockaden balanciert. Hierzu bauen wir eine Tafel aufgebaut und Leon soll einen Text abschreiben, während ich verschiedene Akupressurpunkte halte. Darüber hinaus testen wir Brain Gym Übungen ausgetestet, die Leon jeweils morgens (ca. 5 Minuten) vor der Schule durchführen soll. Nach zwei Sitzungen spürt das Kind eine deutliche Erleichterung und kann fortan Texte problemlos von der Tafel abschreiben.

 

Janina (Name geändert), 10 Jahre, benötigt täglich mehrere Stunden für die Hausaufgaben, obwohl sie eigentlich eine gute Schülerin ist und den Lernstoff beherrscht. Sie kann sich schlecht konzentrieren und ist oft frustriert.

Die kinesiologische Testung ergibt eine rechts-links Blockade. Das Kind kann deshalb insbesondere nachmittags, nach einem anstrengenden Schultag und bei Stress (z.B. Klassenarbeiten) nicht optimal auf beide Hirnhälften „zugreifen“ und so sein Potenzial nicht nutzen.

In der Praxis üben und balancieren wir verschiedene Überkreuzbewegungen (recht Hand berührt linkes Knie – linke Hand berührt rechtes Knie im Wechsel). Vor den täglichen Hausaufgaben macht Janina etwa fünf Minuten lang die geübten Brain Gym Übungen.

Wir unterstützen den Prozess durch Bachblüten und eine Umstellung auf vollwertige Ernährung.  

Zunächst fallen dem Kind einfache Überkreuzbewegungen sehr schwer. Mit zunehmender Übung werden die täglichen Übungen zum „Kinderspiel“ und Janina merkt, dass ihr die Hausaufgaben nun deutlich schneller und leichter gelingen.

 

Sascha (Name geändert), 8 Jahre, hat Probleme beim Lesen. Er liest sehr langsam, die Buchstaben werden „einzeln gelesen“.

Der kinesiologische Muskeltest zeigt Blockaden bei der Augenkoordination und eine rechts-links Blockade. Bereits in der ersten Sitzung werden einige Augenbewegungen balanciert und die Energiebahnen „befreit“. Zunächst kann Sascha nur mit ruckartig wirkendem Blick einem bewegten Gegenstand folgen, bereits während der Behandlung werden wir Augen ruhiger und die Augenbewegungen flüssiger. Sascha liest noch in der Praxis einen Text und ist überrascht, dass er schon deutlich flüssiger Lesen kann. Regelmäßige Brain Gym Übungen und tägliches gemeinsames Lesen mit den Eltern bringen schon bald den gewünschten Erfolg.