Energetische Psychologie oder psychologische Akupunktur

Die Energetische Psychologie, auch "Gedankenfeldtherapie" genannt ist eine rasch wirkende, prozessorientierte Kurzzeittherapiemethode unter Einbeziehung des körpereigenen Energiesystems“. Die Methode wird teilweise als psychologische Akupunktur bezeichnet.

 

Nach vorausgehenden kinesiologischen Testungen werden körperliche oder emotionale Blockaden gedanklich und emotional fokussiert. Gleichzeitig werden sogenannte Meridianpunkte mit den Fingern durch Berühren oder Massieren stimuliert. Dadurch soll das Energiesystem des Körpers in Balance gebracht werden, was eine Löschung der Beschwerden bewirken soll.

Roger J. Callahan prägte auch den Begriff der „Psychischen Umkehrung“ (psychological reversal), der als Überbegriff und Erklärung für diverse energetisch-psychologisch bedingte Blockaden und sogenannte Widerstände steht, die in seiner Theorie einen Behandlungsfortschritt behindern oder sogar verhindern können. Da er diesen Widerständen einen sehr großen Stellenwert einräumte, entwickelte Callahan zu deren Behandlung mehrere Korrekturverfahren, wie zum Beispiel die „PU-Korrektur“.

Aus meiner Erfahrung ist dieser sogenannten Psychologischen Umkehr ein großer Stellenwert beizumessen. Vielfach erscheint es uns unmöglich diese tiefen Ebenen über den Verstand zu erreichen. Gerade hier ist der kinesiologische Mukeltest geradezu ideal, da hiermit das Unterbewusstsein direkt angesprochen werden kann.

Es gibt wie bei sicherlich fast allen therapeutischen Methoden unterschiedliche Ausrichtungen, Lehren oder Schulen, die alle ihre besonderen Qualitäten haben, sich aber auch häufig ähneln beziehungsweise ergänzen. In der täglichen Arbeit werden diese Techniken dann individuell auf den Patienten abgestimmt kombiniert.